Salsa in Aachen: Lokale gehen, neue Partys im Umland

original Thema anzeigen

08.10.08, 17:34:26

Klaus

geändert von: Klaus - 10.10.08, 21:20:35

In der Aachener Salsa Szene tut sich in letzter Zeit einiges - leider weniger positives. Zwei der ältesten Lokale haben in den letzten Wochen geschlossen bzw. die Salsa-Partys eingestellt:
Das Lennet Kann ist geschlossen. Damit fällt ein zwar sehr kleines, aber doch sehr stetiges und beliebtes Lokal leider weg. :(
Der Westbahnhof, lange Zeit das größte und vermutlich wichtigste Salsa-Lokal in Aachen, hat schon im September die letzte Salsa Party abgehalten. Hier wendet man sich nun komplett anderen Musikrichtungen zu - diese Entwicklung ist nicht wirklich überraschend, wurden doch die Salsa Partys dort in den letzten Jahren von ursprünglich zwei pro Wochenende auf zum Schluss nur noch eine pro Monat reduziert.

Erfreulicher ist dagegen eine andere Entwicklung: Mehr und mehr Salsa Lokale bzw. regelmäßige Partys entstehen in kleineren Städten im Umland, wie z.B. in Eschweiler und Düren.
Seht Ihr das vielleicht auch in anderen Regionen? Eine Art "Stadtflucht" der Salsa Szene in kleiner Orte?
Gruß,
Klaus
14.10.08, 17:51:56

birgit marita

geändert von: birgit marita - 14.10.08, 17:53:51

Hallo Klaus,

bei uns gibt es eh wenig Salsa-Clubs. Zumeist passiert etwas auf Privat-Initiative. Ein Club - das Fiesta Cubana - war lange Zeit als Salsa-Location bekannt, bis der Eigentümer wechselte und ihm die Salsa-Tänzer anscheinend nicht genug verzehrten. Als die dann wegblieben änderte sich dort die Stimmung drastisch ins schlechte ...

Jetzt gibt es mehr oder weniger Versuche, dort wieder Salsa zu etablieren. Aber da die Richtung nicht klar rüber kommt, gibt es da auch keinen eindeutigen Impuls.

In der Tango-Argentino-Szene hängen die Tanzmöglichkeiten auch von einer Frau ab, die regemäpig wöchentlich auflegt. Es braucht halt engagierte Menschen - bietet jedoch auch viel Raum für eigene Kreativität.

Auf dem Land ist so gar keine Salsa zu finden :cool: :D - aber Du meinst mit Land bestimmt was anderes als das flache Land hier bei uns in Schleswig-Holstein ;)

Liebe Grüße
Birgit Marita

14.10.08, 20:31:24

Klaus

Hallo Birgit-Marita,
wenn ich unsere Nachbarn in Eschweiler und Düren mit "auf dem Land" bezeichnet hätte, wären die mir sicher sehr böse :D
Ich hatte ja nicht umsonst nur von "kleineren Städten im Umland" geschrieben.
Es ist schon sehr schade, wir hatten hier in Aachen eine sehr verlässliche Salsa-Szene, mit mind. 3 Lokalen wo jeden Tag Salsa lief - wobei sich die Tanz-Parties zwar auf 2 Tage pro Woche konzentrierten, aber wer wollte, konnte auch zwischendurch mal eine Runde auf's Parkett legen. Davon ist jetzt nur noch ein Lokal übrig. Und auch die Wochenendpartys in größeren Locations sind verschwunden - man muss jetzt immer genau auf den Kalender gucken, um zu wissen wann wo was los ist. Es gibt zwar mitten in der Woche ein paar nette Sachen, aber wer kann den bitte schön Dienstag Nacht Salsa tanzen gehen? Die Zeiten sind für mich wohl vorbei...
Aber ich darf mich eigentlich nicht beschweren, wir waren in letzter Zeit kaum raus zum Tanzen - im Moment liegen die Prioritäten woanders... ;)
Gruß,
Klaus
 

Ranking-Hits

Partnerseite: www.technoviel.de

Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder